Werden Sie
Mitglied

  • große Auswahl an
    Disziplinen
  • Förderung
    von Talenten
  • Zahlreiche
    Events & mehr

Mitglied werden

 

 

Jugend

Sport

Der Jugendreferent stellt sich vor

Falk Steffen Kulp

Meine schießsportliche Entwicklung:

Alles fing einmal mit einem Erbsengewehr an. Für die jüngeren unter Euch, die nicht mehr wissen, was ein Erbsengewehr ist. Man nimmt ein ca. 40 cm langes schmales Brett und nagelt an der Kopfseite ein Einweckgummi fest (ich hoffe, Ihr kennt die Dinger). Dann befestigt man an der gegenüberliegenden oberen Seite eine Wäscheklammer, mit der man die ins Gummi einklemmte Erbse fixieren kann. Somit hat man ein Trainingsgerät, mit dem man auf Dosen, Becher usw. schießen kann.

Als ich dann dem Erbsengewehralter entwachsen war, hatte ich meine ersten schießsportlichen Erfolge an Schießbuden auf Jahrmärkten. Wenn dann mein Taschengeld aufgebraucht war, waren die Schießbudenbesitzer stets froh, weil dann mein Abräumen endlich ein Ende hatte.

Später als Jugendlicher machte ich dann den Versuch, bei einem Schießsportverband in der DDR Mitglied zu werden, wurde jedoch wegen „mangelnder Voraussetzung bzw. Eignung“ abgelehnt. Somit konnte ich meiner Schießsportleidenschaft nur an Schießbuden mit Luftgewehren oder beim Vogelschießen mit Kleinkalibergewehren (Gewehre als Holznachbildung) nachgehen.

Dann vergingen viele Jahre, bis ich mir beruflich und familiär die Freiräume schaffen konnte, um als Mitglied im BDMP dem Schießen als Sport mit Großkalibersportgeräten nachgehen zu können.

So fing ich also an „als Gastschütze“ auf dem BDMP-Schießstand in Trügleben – unweit meiner Heimatstadt – die sportliche Seite des Schießens für mich wiederzuentdecken.

Anfangs war es nur der Wille, die Scheibe auch zu treffen, aber mit Ideen und Rat von Schützenkameraden verbesserten sich die Ergebnisse zusehends und eine alte Leidenschaft wurde neu in mir entfacht. War es anfangs nur die Begeisterung im Umgang mit dem Sportgerät und der Munition, diese sicher beherrschen zu können, wächst in jedem Sportschützen der Wunsch, seine Technik und die damit verbundenen Ergebnisse stets zu verbessern.

Als Vater von 4 Kindern ist mir der Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die den Schießsport für sich entdecken und praktizieren wollen, bestens bekannt und ich freue mich schon, in der neuen Funktion, die Sportjugend in ihrer Entwicklung tatkräftig unterstützen zu können.